Modern ceramics

Skulptur "Selbstportät"

Expertenmodus
 
Herkunft/Bestand Sammlung moderne Keramik
Inventarnummer 9251
Rechte Creative Common Lizenz
Verwendbarkeit Namensnennung – nicht kommerziell – keine Bearbeitung CC BY-NC-ND 4.0
Urheber bekannt
Name des Urhebers Toon Thijs (NL)
Thema Kunst und Kultur
Historischer Zeitabschnitt Neueste Geschichte (1918 bis )
Stil Moderne
Jahrhundert 21. Jahrhundert
Zeitraum 2010er Jahre
Jahr 2019
Typologie Skulptur
Kurzbeschreibung Figur aus der Serie "Rozenwatertjes - my fellow citizens", die ein Selbstportät des Künstlers zeigt
Beschreibung

Toon Thijs ist ein Keramiker, der sich als Künstler versteht und in seinen Werken durchaus auch gesellschaftskritische Themen anpackt.
Getreu dem Ausspruch „MAN MUSS IN SEINER EIGENEN ZEIT LEBEN“ des französischen Künstlers Honoré Daumier (1808-1879) nimmt er mit dem ihm eigenen Humor und viel Ironie sich selbst und seine Umwelt unter die Lupe und setzt sie in Keramiken um.
Dabei sind die ROZENWATERTJES entstanden - ein kleines Volk mit dem Familiennamen Rozenwater, das immer wieder mal Zuwachs bekommt und sich aus Zeitgenossen zusammensetzt, die immer und überall zu finden sind.
Hergestellt sind sie aus niedrig gebrannter Irdenware; der Körper entsteht mit Hilfe einer einzigen Gießform. Daher auch die Ähnlichkeit der einzelnen Individuen. Dennoch unterscheiden sie sich durch ihren Gesichtsausdruck und die Attribute, die sie in der Hand oder auf dem Kopf tragen. Diese bestimmen auch den Typus, der dem Betrachter vielleicht bekannt vorkommen dürfte.
Nach dem Tode des Künstlers - so sagt er - werden sie freigelassen und wo sie sich dann ansiedeln, bleibt ihnen überlassen.

Der Künstler selbst schaut in den Spiegel und muss mit Bedauern feststellen, dass er nicht nur der Hofnarr ist, sondern auch er zu den Rozenwatertjes gehört.

Maße (L x B x H) [cm] 7 X 7 X 12
Material Ton
Erhaltungszustand Perfekt