Ausstellung Marc Kirschvink

Marc Kirschvink präsentiert vielfältige Linien

 

Das Café Bistro Kultur | Haus Zahlepohl bietet nicht nur kulinarische Genüsse gegenüber der Burg Raeren, sondern in der ursprünglichen Tradition des Töpfereimuseums auch vielfältige Ausstellungen. Ab dem 19. November und bis zum 12. Dezember 2021 ist in diesem Rahmen ein inzwischen arrivierter Künstler mit Raerener Wurzeln zu Gast: Marc Kirschvink, der sein Atelier seit vielen Jahren in Köln betreibt, aber dennoch nach wie vor enge Beziehungen in seine Heimat hat.

In dieser Ausstellung wird er Werke aus seinem neuesten Projekt zeigen, das den Obertitel „ligne droite“ trägt – gerade Linie also. „Linie an Linie. Viele gerade Linien. Sehr viele gerade Linien! Die Linien werden akribisch präzise von einem zum gegenüberliegenden Bildrand gezogen. Dieses Tun verlangt Geduld und Disziplin. Eine meditative Arbeit. Aus den Linien entstehen Flächen, Ebenen, Räume und Landschaften. Ein leichtes Vibrieren.“ – So umschreibt der vielseitige Künstler selbst diese Arbeiten und genau dies kann der Betrachter spüren, wenn er sich auf die Gemälde einlässt. Sie regen zur Meditation und zur Vertiefung des Blickes an und entfalten jedes auf seine Weise ihre eigentümlich flimmernden Vibrationen.

Die Vernissage zu dieser außergewöhnlichen Ausstellung findet am Freitag, dem 19. November um 19 Uhr statt. Bis zum 12. Dezember ist sie dann mittwochs und donnerstags von 12 bis 18 Uhr zu sehen, freitags von 12 bis 21 Uhr und am Wochenende von 10 bis 18 Uhr. Montags und dienstags ist geschlossen. Der Eintritt ist frei.
 

Weitere Infos unter: www.haus-zahlepohl.eu | www.kirschvink.eu