Töpfern für den guten Zweck

Von April bis Oktober luden das Töpfereimuseum Raeren und das ÖSHZ Raeren Jung und Alt zur dritten Auflage des Tonmarathons in der Burg Raeren ein. Während zweistündigen kostenlosen Töpferanimationen konnte getöpfert werden, was das Zeug hält – für den guten Zweck. Ob Einzelperson, Familie oder Gruppe, Anfänger, Hobbytöpfer oder Profi – das soziale Gemeinschaftsprojekt richtete sich an alle Interessierten, besonders jedoch an die Bürger der Großgemeinde Raeren.

Rund zwanzig Mal trafen sich Töpferbegeisterte aus Raeren und darüber hinaus im Keramikatelier des Töpfereimuseums. Die dort hergestellten Objekte wurden später im Rahmen des 24. Euregio-Keramikmarktes sowie auf der Adventsfeier der Gemeinde Raeren am ersten Dezemberwochenende gegen eine Spende angeboten. Insgesamt 1465,- € konnten so gesammelt werden. Mit dem Erlös unterstützt das Töpfereimuseum Projekte des ÖSHZ zur Bekämpfung von Kinderarmut, sowie zur sprachlichen Integration von Flüchtlingen und Zugezogenen in der Großgemeinde Raeren.

„An den Tonsack, fertig, töpfern!“ wird es auch im nächsten Jahr wieder heißen. So wird im April 2019 der Startschuss für die vierte Auflage des Tonmarathons fallen. Programm und Termine werden im März bekannt gegeben.

 
Weitere Informationen unter:
Töpfereimuseum Raeren
Burgstraße 103
4730 Raeren
E-Mail: paedagogik@toepfereimuseum.org
Telefon: 087 / 85 09 03
 
Ferdy Leusch (ÖSHZ) und Alexandra Hahn (Töpfereimuseum Raeren) bei der Scheckübergabe